News

Joseph-Maurice Weder im Portrait in der Basler Zeitung

"Der "Wunderkind"-Bonus fällt weg", titulierte die Basler Zeitung am 2. November in einem Portrait über Joseph-Maurice Weder. Anlass der Berichterstattung war das Debüt des Pianisten in der Carnegie Hall in New York. Weder gibt im Interview mit der Zeitung Einblicke in seine musikalische Entwicklung vom Wunderkind zum gefragten Solisten und spricht über sein aktuelles Schaffen. Der gesamte Artikel ist für Abonnenten der Basler Zeitung hier verfügbar. 

 

Auszeit

Joseph-Maurice Weder wird sich für ein paar Monate von der Bühne zurückziehen, um sich intensiv auf das vierte Klavierkonzert von Beethoven zu konzentrieren.

Er wird sich mit dem renommierten niederländischen Ensemble Caméléon Amsterdam zusammenschließen, das von einigen Solo-Positionen der renommiertesten niederländischen Orchestern wie dem Rotterdam Philharmonic Orchestra, Concertgebouw Orchester Amsterdam und The Hague Philharmonic gebildet wird, für eine Hommage an den großen Komponisten Ludwig van Beethoven.

Meisterkurs mit Filippo Gamba

Vom 27. bis zum 31. August 2019 gibt Joseph-Maurice Weder einen gemeinsamen Meisterkurs mit Filippo Gamba im Fach Klavier an der Musitektur Academy Switzerland in Alpnachstad. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erleben nicht nur fünf Tage voller intensiver und individueller Unterrichtseinheiten und tägliche Vorspiele, sondern haben außerdem die Chance, Konzerte in Sankt Blasien, Zürich, Liechtenstein, Leipzig oder Hamburg zu gewinnen. Eine Anmeldung ist hier möglich.

Kritik GRAMOPHONE Magazin

„...Klang ist hervorragend...Joseph-Maurice Weders Interpretation der Liszt-Sonate, die als einzelner „Track“ (auf der CD) präsentiert wird, entfaltet sich magisch im Detail ... viel gibt es zu bewundern bei Schumanns Kinderszenen, nicht zuletzt die intime „Kaminatmosphäre“, die Weder erzeugt... eine willkommene Einfachheit und Direktheit ist bei der Heransgehensweise vorhanden ... “

Rezension: Klassik.com

Das deutsche Online-Magazin Klassik.com berichtet über Joseph-Maurice Weder:

„...Joseph-Maurice Weder überzeugt mit edlem Ton und mit beseelter Virtuosität. Das Zusammenspiel mit der Berliner Camerata ist emphatisch, wie überhaupt eine klare Diktion des Musizierens und ein schlanker Gesamtklang vorherrschen...der Solist zeigt seine lyrischen Qualitäten – zart, konturiert, emotional schlüssig. Die Virtuosität...meistert er mühelos...Eine klanglich und interpretatorisch attraktive Einspielung...“
Klassik.com-Magazin (Deutschland), 2018